Der Beginn der Segelsaison ist für viele Mitglieder der alljährliche Frühjahrsputz des Clubs. Dieses Jahr machte das Säubern des Clubhauses und des Clubgeländes bei sonnigem aber kaltem Wetter Lust auf die neue Saison. So konnte auch in diesem Jahr Ewald Grundler sehr viele Mitglieder nicht nur der Plätze 49 – 95 begrüßen.
Fleißige Hände
 säuberten das Gelände vor und um das Clubhaus. Wege wurden von Gras und Unkraut, der Rasen von kleineren Ästen und altem Laub befreit. Das Flachdach des Clubhauses, das Dach des Schuppens, die Regenfallrohre und Abflüsse wurden kontrolliert und gesäubert.

Die Instandsetzung des Clubhauses  brachte einige Veränderungen mit sich. Der neue Anstrich und die überdachte Verbindung des Schuppens mit dem Clubhaus fand allgemeine Zustimmung und Lob. Die Gästespüle befindet sich jetzt etwas versetzt unter dieser Überdachung.

Die Schwimmleine als Begrenzung zum Schwimmbad wurde  auf schlechte Stellen kontrolliert und wird demnächst festgemacht. Die Lampen am Steg wurden gereinigt, die Rettungsringe und Schilder montiert. Die Stromkästen wurden von der Winterabdeckung befreit  und einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen.

Das Gelände im Bereich des Jollenslip  wurde von angeschwemmten Holzresten befreit, der grobe Kies verzogen, damit die Jugendjollen ohne Gefahr geslippt werden können.

Die Jugendboote wurden gereinigt, überprüft und gegebenenfalls repariert. Teilweise zog man neue Fallen ein oder ersetzte Rollen und Schäkel.  
Das ganze Gelände des SCBo und das Clubhaus wurden so von Jung und Alt auf Vordermann gebracht, damit sich Clubmitglieder, Freunde und Gäste auch in dieser Saison wieder im Bodmaner Segelclub am See-Ende wohl fühlen können.

Wie in den vergangenem Jahr  auch gab es zur Stärkung belegte Brötchen, Butterbrezeln, Zopf  und Kaffee. So konnte man sich nach getaner Arbeit gemütlich zum Essen hinsetzen und Pläne für die neue Saison schmieden.

By | 2017-04-23T09:50:08+00:00 April 22nd, 2017|Club-aktuell|
X