Mitgliederversammlung SCBo 10.06.2016 im Café Hasler, Bodman

Die diesjährige Mitgliederversammlung des SCBo fand traditionsgemäß im Café Hasler statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Ewald Grundler kurz nach 20 Uhr und einer Gedenkminute für die im letzten und diesem Jahr verstorbenen Mitglieder, nahm die Versammlung mit genehmigter Tagesordnung ihren Lauf.

Wie auch in den Jahren zuvor, teilte Ewald Grundler seinen Bericht des 1. Vorsitzenden in 3 Teile: 1. Arbeit des Vorstandes, 2. Club und Einrichtungen und 3. Clubleben und Mitglieder.

In seinem ersten Teil lobte er die gute Zusammenarbeit des Vorstandes zum Wohle des Clubs und dankte besonders der Schriftführerin, Gitta Nenning, und Schatzmeister, Max Meckelburg, die im vergangenen Jubiläumsjahr wieder viel Arbeit zusätzlich hatten mit Mitgliederbewegungen und Liegeplatzänderungen. Unterstützung in der Vorstandsarbeit gibt es seit 2015 durch Frau Bärbel Beirer, die für das SCBo-Office als Schreibkaft gewonnen werden konnte.

Er hob auch die viele Arbeit von unserem Steuerfachmann, Reinhard Köllemann, hervor, der durch die Einführung des Mindestlohns für Hafenmeister zusätzlich belastet wurde. Ebenfalls lobte er die Arbeit von Takelwart, Alf Müller, der viel im und für den Hafen unterwegs ist und ständig etwas zu reparieren hat.

Ewald Grundler dankte Regattawart, Dr. Frank Allmendinger und lobte die gute Arbeit bei den Regatten. Dr. Frank Allmendinger war auch dieses Jahr wieder im Einsatz bei der Internationalen Bodenseewoche als Wettfahrtleiter des Yachtclub Kreuzlingen.

Für alles, was mit Umweltschutz zu tun hat, ist Alex Müller zuständig, dem Ewald Grundler für diese Arbeit dankte. Nach wie vor ist die „Blaue Flagge“ oder der „Blaue Anker“ keine Option für den SCBo.

Ein ganz besonderer Dank galt Jugendwart, Kevin Maurer, der sich gut in seine Rolle eingefunden hat und einen gute Beziehung zu den Jugendlichen aufbauen konnte.

Für die Presse- und Internetarbeit, sowie für die Erstellung der SCBo-Chronik, „50 Jahre SCBo“ bedankte sich Ewald Grundler bei Pressewart, Jochen Meisel.

Im zweiten Teil, Club und Einrichtungen verwies Ewald Grundler auf die fertige Außenanlage.

Die Fahrräder, so Ewald Grundler, seien gedacht für kurze Einkaufsfahrten, aber nicht für Ausflüge nach Überlingen oder Konstanz.

Im Teil 3 bat er die Mitglieder, besonders die neu hinzugekommenen Hafenlieger, doch das Clubhaus mit Leben zu füllen, Kontakte zu Gästen und Mitgliedern zu knüpfen und zu pflegen.

Es werde auch dieses Jahr wieder versucht, das Clubhaus unter der Woche durch Freiwillige zu öffnen.

Mit 620 Übernachtungen, das waren 40 mehr als 2014 zeigt der Club am Seeende serine ganz spezielle Atraktivität für Gäste des ganzen Bodensees.

 

Zum Mitgliederstand führte er aus, dass dieser derzeit sehr stabil ist, Zugänge und Abgänge sich in etwa die Waage halten. Am 31.12.2014 hatte der SCBo 442 Mitglieder und am 31.12.2015 einen Mitgiederstand von 440, davon 44 Jugendmitglieder.

Es folgten nun die Einzelberichte von Regattawart, Dr. Frank Allmendinger, der eine Vielzahl von guten bis sehr guten Regattaergebnissen unserer Regattasegler aufführen konnte. Allen voran Günter Scheck, gefolgt von Horst Kupprion, Felix Dorn, Maximilian Mackelburg, u.a.

Jugendwart, Kevin Maurer, verwies auf die gute Zusammenarbeit mit den Jugendlichen durch die Unterstützung von Melanie Bentele und Felix Beirer bei den Trainingseinheiten. Auch die Mithilfe von Amanda Gohl und Ihrer Schwester Julia bei der Jugendarbeit hob er hervor. Ein Highlight in diesem Jahr war das „Schnuppersegeln“ dasletzte Woche zahlreiche Jugendliche mit Eltern auf das SCBo Gelände brachte. Derzeit verfügt der Club über  9 Optis, 3 “420er“, 3 Europe, 2 Laser und als Sicherung ein gut motorisiertes Schlauchboot.

Neu hinzu kam das „Seepferdchen“, eine Kieljolle, die von Frau Spieß, gespendet  und symbolisch für 1,-€ nun dem Club zur Verfügung steht. Es isat gedacht für Jugendliche  und junge Erwachsene zum freien Segeln. Voraussetzung ist aber das Bodenseepatent.

Unsere  Europeseglerin, Carl Merkt, gab eine kurzen Einblick über ihre Teilnahme den verschiedensten Regatten im In- und Ausland, das sich auch in dieser Saison mit Teilnahme an der intern.dt.Europe-Meisterschaft in Rostock und Europameisterschaft in Polen fortsetzt.

Kassenwart Maximilian Meckelburg stellte anschließend die Kassenlage des SCBo vor. Trotz der vielen Ausgaben, Clubhausumbau, Wasserrecht, Umweltschutz-Ausgleichsmaßnahme Abgaben an Verbände, Versicherungen, Wasser/Abwasser, Personalkosten,… ist derzeit wieder ein Plus in der Kasse.

Markus Renz, der zwischenzeitlich auch als Präsident der „Regattavereinigung Bodensee“ RVB, tätig ist,  gab anschließend einen Bericht über die Kassenprüfung, die er zusammen mit Karin Schimpf durchführte. Alle steuerlich relevanten Bedingungen wurden erfüllt, die Buchführung mit Belegen ordnungsgemäß gemacht und somit gab es keine Beanstandungen seitens der Kassenprüfer. Markus Renz schlägt somit der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes vor. Dies wurde ohne Gegenstimmer angenommen.

Karin Schimpf wurde anschließend von der Mitgliederversammlung erneut einstimmig als Kassenprüferin gewählt.

Sonja Hildebrand, als Bürgermeister Stellvertreterin, bittet die Mitgliederversammlung nach dem Bericht der Kassenprüfung um die Entlastung der Vorstandschaft. Dies erfolgte ebefalls ohne Gegenstimmen.

Bei den zu ehrenden Mitgliedern hielt der 2. Vorsitzende, Günter Scheck,  in bewährter Weise die Laudatio. Ehrungen haben eine lange Tradition, die bis in die Steinzeit zurückreiche. Mit einer kleinen Geschichte über Pfahlbaujäger der Bronzezeit am Bodesee, die ihre Häuser auf Pfähle stellten, so wie unser Hafen auch auf Pfählen steht fesselte er wieder gekonnt die Anwesenden. Die Ehrung eines erfolgreichen Jägers, der einen Bär erlegte, mit einer Kette aus Bärenkrallen, sei der Beginn von Orden und Ehrenzeichen für verdiente Mitglieder.

Geehrt wurden:

Für 10 Jahre Jugendmitgliedschaft im SCBo: Manuel Bergmaier, Maik Jäger, Tobias Neuscheler, Laura Vorhoff

Für 25 Jahre Mitglied im SCBo: Benjamin Michel, Tobias Michel, Alex Müller, Marc Müller, Dr. Ulf Schuler

Für 40 Jahre Mitglied im SCBo: Heide Dünnwald, Prof. Dr. Rolf Dünnwald, Dr. Hajo Schäfer, Nicolaus Schäfer

Für 50 Jahre Mitglied im SCBo: Bernd Kupprion, Arthur Maisenbacher, Waltraud Maisenbacher, Dr. Felix Schäfer

Anschließend stellten sich einige neue Mitglieder vor.

Ewald Grundler als 1. Vorsitzender führte die Wahlen durch. Wiedergewält wurden:

Günter Scheck: 2.Vorsitzender

Maximilian Meckelburg: Schatzmeister

Dr.Frank Allmendinger: Regattawart

Kevin Maurer: Jugendwart

Alf Müller: Takelwart

Klaus Gohl: Beisitzer

Die unter TOP 12 notwendige Satzungsänderung wurde von Gitta Nenning vorgetragen und einstimmig genehmigt.

Unter Punkt Verschiedenes bat Ewald Grundler doch bitte darauf zu achten, die gelben Kärtchen bei Abwesenheit vom Liegeplatz auszufüllen. Weiterhin wies er daraufhin, dass der SCBo kein Müllentsorger für persönlichen Hausmüll ist.  Auch die Platztäfelchen bittet er, könnten von jedem Hafenlieger selbst gereinigt werden.

Anschließend verwies er auf verschiedene anstehende Baumaßnahmen zur Absicherung der Gabionen am Weststeg und zur Erhaltung der Clubhausfasade. Eine Umrüstung der Stegbeleuchtung mit umweltfreundlichen LED-Leuchten ist in Arbeit.

Ebenfalls unter Verschiedenes stellte Andreas Martin den von ihm neu gestalteten Internetauftritt des SCBo vor. Modernisierung und Optimierung mit einem modernen Content Management System standen im Vordergrund zusammen mit den neuen Social Media Plattformen. So können nun Informationen gut über PC, Handy oder Tablet abgerufen werden. Für den gelungenen Internetauftritt gab es nur lobende Worte.

Zu einem Antrag über WLAN im SCBo gab Dr. Frank Allmendinger kurz Antwort, dass dies noch etwas dauern würde, aber demnächst wird der SCBo ans Glasfasernetz angeschlossen werden.

Um 22:25 Uhr beendete Ewald Grundler offiziell die 51. ordentliche Mitgliederversammlung.

« 1 von 2 »

 

By | 2017-06-26T19:46:02+00:00 Juni 11th, 2016|Club-aktuell|
X