Bei der diesjährigen Clubregatta des SCBo war Maximilian Meckelburg mit der „Mecki Messer“ nicht zu schlagen. Bei leichten aber drehenden Winden war es nicht leicht für Regattawart Dr. Frank Allmendinger und seiner Crew einen vernünftigen Dreiecks-Kurs auszulegen.

Aber in der ersten Phase der Regatta hielt der Wind und alle konnten mit Am Wind auf die Kreuz.

Bei den anschließende wechselnden Winden wurde es für die Teilnehmer zunehmend schwieriger und die Crews hatten viel zu tun, die Segel immer in die richtige Stellung zu bringen. Am besten gelang dies den eingespeilten Crews der „Mecki Messer“ in Yardstickgruppe 1 und der „4-ever“ mit Skipper Horst Kuppriopn in der Yardstickgruppe 2. Bei den Jollen war wieder Carkla Merkt mit ihrer „Stella Rosa“, die diese Winde suverän beherrschte. Sie ersegelte sich nicht nur die Pokale für die schnellste Damencrew nach berechneter und nach gesegelter Zeit sondern auch als schnellste Jolle das „Blaue Band von Bodman“ der Jollen.

Das „Blaue Band“ der Yardstickgruppe 2 ging an Horst Kupprion („4-ever“) und das „Blaue Band“ der Yardstickgruppe 1 ging an Maximilian Meckelburg („Mecki Messer“). Die „Mecki Messer“ holte auch den Glaspokal für das schnellste Boot aller Wertungsgruppen nach berechneter Zeit.

Der Pokal für den ältesten Steuermann über 65 Jahre ging an Heinz Bek mit der „Blacky“.

Diesmal unterstütze Schriftführerin Gitta Nenning mit ihrem Schiff als Startschiff Dr.Frank Allmendinger bei der Regatta. Auch das DLRG war wieder mit eingebunden.

Die Bewirtung wurde von Klaus Gohl organisiert und Willi Berchthold mit seinen Helfern sorgten

mit Steacks, Salat und roten Würsten für das leibliche Wohl.

Ergebnisse unter „Regatta“.

By | 2017-05-22T16:38:40+00:00 Mai 21st, 2017|Club-aktuell|
X