Zu Beginn der letzten Woche trainierten die Fallschirmjäger der Bundeswehr mit fast 450 Sprüngen den Ernstfall einer Wasserlandung in unmittelbarer Nähe des SCBo.

Jeweils 12 Fallschirmspringer wurden in Flugzeugen der Klasse M28 von Neuhausen ob Eck nach Bodman geflogen, um dort nacheinander abzuspringen.

Einige Clubmitglieder bewunderten das Spektakel zwischen Himmel und Wasser mit regem Interesse.

Es wimmelte von Motorbooten, deren Fahrer die Sprünge genaustens verfolgten, um die Kameraden nach der Landung umgehend aus dem Wasser zu bergen. Auch Boote des DLRG Bodman waren im Einsatz.

So herrschte auf dem Clubgelände ein reges Treiben und die anwesenden Segler konnten so manches über die Spezialeinheit der Bundeswehr und den Fallschirmsprung, der übrigens nur in Notfällen im Wasser landet, an Gedankengut mitnehmen.

Hier folgen  imposante Eindrücke von den Trainingseinheiten der Bundeswehr:

Quelle Bilder: Bundeswehr Kaserne Pfullendorf, Wolfgang Roth